s

Schmid & Genewein

SG003 - Benvenuto Robbio, Conte di San Raffaele: Lettere due sopra l'arte del suono

SFr. 38.00

Schmid & Genewein

SG003 - Benvenuto Robbio, Conte di San Raffaele: Lettere due sopra l'arte del suono

SFr. 38.00

  • Carlo Luigi Robbio Benvenuto, Conte di San Raffaele, wurde 1735 in Chieri in der Nähe von Turin geboren und war Universalgelehrter und Amateurviolinist. Er publizierte verschiedene Schriften über Literatur, Philosophie, Pädagogik und Poesie und wurde mit dem Titel eines Ehrenmitglieds der Turiner Reale Accademia di Pittura e Scultura ausgezeichnet. Ab 1778 war er einer der vier Reformatori der Universität von Turin. Wegen eines Namensfehlers auf der Titelseite seiner Violinsonaten op. 2 wird er in einigen Quellen fälschlicherweise „Benevento“ anstelle von Benvenuto genannt. Ein ganz Unbekannter war er auch in der Musik nicht; Charles Burney nennt ihn einen großen Künstler auf der Geige und guten Komponisten, dessen Werke er als technisch brillant und von gutem Geschmack beschreibt.

  • Die 1778 erschienenen zwei Briefe über die Tonkunst von Carlo Luigi Robbio enthalten praktische Anweisungen für Violinisten und beschreiben die Schulen von Corelli, Tartini und Stamitz sowie eine nicht näher benannte Neue Schule, wobei er offensichtlich derjenigen Tartinis am meisten Aufmerksamkeit widmet. In unserer Ausgabe legen wir den italienischen Originaltext mit deutscher Übersetzung vor, eingeleitet mit einer kurzen Betrachtung des zeitgenössischen Umfelds dieser Schrift.

    Probeseiten